Programme von Flo und Wisch

WASCHMÄNNER

Flo und Wisch WASCHMÄNNER
© Gary Milano

Das stete Wirken der Emanzipation hat über die Jahre hinweg die bis dahin weit verbreitete und gesellschaftlich geschätzte Spezies des „Waschweibes“ in eine existenzielle Krise gestürzt und stattdessen eine neue Generation des vermeintlich stärkeren Geschlechtes heranwachsen lassen: WASCHMÄNNER!

FLO UND WISCH sind zwei Prachtexemplare dieser Gattung: auf der Bühne sind die beiden Mitt- Zwanziger die gefeierten Helden, deren Songs nicht nur unter die Haut, sondern auch direkt ins Zwerchfell gehen! Der eine ein flauschiger Hüne, der am Klavier beweist, dass er die Musik mindestens so im Blut hat wie das Cholesterin – der andere ein geistreiches Energiebündel, das mit einem einzigen Blick Frauenherzen zum Schmelzen und Männerseelen zum Fremdschämen bringt. Abend für Abend begeistern sie das tobende Publikum, doch abseits des Rampenlichts fristen die beiden besten Stimmen der deutschsprachigen Musikkabarett-Szene ein bescheidenes Leben: sie machen die Wäsche, bügeln die Blusen ihrer Liebsten, kochen Cremesüppchen und haben auch aus anderen Gründen andauernd den Suppenschlitz offen. Was man als stolzer Waschmann eben so tut!

„Selbst ist der Mann“ lautet das Motto einer neuen Generation herangewachsener Männer, über die FLO UND WISCH in ihrem neuen Programm entrüstend ehrlich und unwiderstehlich genial Zeugnis ablegen. Zwei WASCHMÄNNER machen Kleinkunst ganz groß - in einer emotionsgeladenen Show mit Hit- und Gänsehautgarantie!

"Ameriga"

Flo und Wisch Amerika
© Christian Novak

Endlich!!! FLO UND WISCH haben ihren ersten Auftritt in Amerika! Ein Wiener und ein Steirer erobern den Big Apple: frisch, saftig, …? Stark!

Denn schwach sind an diesem Abend nur die Konsonanten! Schließlich heißt das Programm ja auch „AMERIGA“. Warum? Weil der Fußball-Analyse-Experte, Fernsehprediger und Rechtschreibbeauftragte Herbert „Broasga“ das so will! Man sollte doch alles so schreiben dürfen „wie das man es schbricht!“

Der prominenteste Verfechter der Konsonantenverweichlichung ist dabei aber längst kein Einzelfall, leiden doch bis zu 85% aller im Osten lebenden Österreicher unter Symptomen dieser Sprachanomalie.  Die Volkskrankheit Nummer eins wirkt sich dabei auch gravierend auf das Verständnis von alltäglichen Begrifflichkeiten aus! Wussten Sie, dass etwa 56% der Betroffenen einen „Greissaal“ für einen Gemeinschaftsraum in einem Altersheim halten? 39% empfinden bei einem sich annähernden „Greisverkehr“ gar Ekel! Woher wir das wissen? Aus dem UPC-Telegabel! 

FLO UND WISCH gehen dem Phänomen auf den Grund und nehmen Sie mit auf ihr Abenteuer ins Land der unbegrenzten Möglich- und Dämlichkeiten! Nützen Sie in „AMERIGA“ gerne den bequemen Kabarett-Drive-in und erleben Sie einen Abend ganz ohne Klischees! Und als besonderes Goodie bekommen Sie zu jeder Pointe eine Abhörwanze gratis dazu!

Mit ihrem dritten (Musik-)Kabarettprogramm setzen FLO UND WISCH, die Gewinner von VIKTOR GERNOTS WIENER KABARETTFESTIVAL 2014 und der ENNSER KLEINKUNSTKARTOFFEL 2015 unter der Regie von Prof. Joesi Prokopetz ihren Höhenflug fort, der sie letztlich nach „AMERIGA“ bringt. Ob nach der Nominierung zum Österreichischen Kabarettpreis nun der Comedy-Oscar folgt, wissen bis jetzt allerdings nur der liebe Gott und die NSA.

Hallo Christkind

Hallo Christkind Flo und Wisch
© Maria Hollunder

FLO UND WISCH schreiben in ihrer aktuellen Weihnachts-Kabarett-Revue einen Brief an das Christkind. Romantisch? Keineswegs! Denn das will gelernt sein! Und schon bei der Anrede treten erste Schwierigkeiten auf: Sagt man jetzt „Grüß Gott“, oder ist das zu unpräzise? Wirkt sich die Auswahl des Briefpapieres tatsächlich auf die Geschenke aus, oder tut es statt einem Brief auch einfach eine What’s App Nachricht?

Abgesehen davon erfahren Sie bei FLO UND WISCH alles Wichtige und Unnütze rund um die Weihnachtszeit: Die Kabarett-Revue der neuen Generation nimmt Sie mit zum neuen Pop-Erfolgs-Duo Mariah Curry und Conchita Wurst, zu alleinstehenden Fischen in Kärntner Binnengewässern und beantwortet die Frage von „wham“ Last Christmas wirklich geschrieben wurde.

Ein Weihnachtsprogramm ganz anders als alle anderen - endlich!

2012 wurden die beiden Zweiter in der ORF Show „Die große Chance“. Es folgten drei erfolgreiche und preisgekrönte Kabarettprogramme, mit denen FLO UND WISCH durch ganz Österreich touren. 2014 gewannen sie den Publikumspreis bei Viktor Gernots Wiener Kabarettfestival und im Jahr 2015 die Ennser Kleinkunstkartoffel.

Seit März 2016 bekommen Frühaufsteher jeden Freitag in „Guten Morgen Österreich“ auf ORF 2 die Pointen der Woche von FLO UND WISCH an den Frühstückstisch geliefert - knackfrisch, frech und mit einer gehörigen Portion Musikalität verfeinert!